Planungsstand Seequartier – Aktuelle Entwicklungen

Für die gesamte Quartiersentwicklung – auch über das Projekt Seequartier hinaus – bildet der Bau eines neuen Bahnhofs für Bregenz ein wesentlicher und entscheidender Bestandteil. Entgegen den ursprünglichen Überlegungen wird dieser nun unabhängig und getrennt vom Projekt Seequartier realisiert, wie die Stadt Bregenz in Abstimmung mit den ÖBB im April 2019 öffentlich bekannt gaben. Wie geht es also mit dem Projekt Seequartier weiter?

Weiterhin ist und bleibt das Seequartier Teil der Gesamtprojektentwicklung und ist damit als wichtiges Element in die Gesamtkonzeption eingebunden. Daher werden auch die Planungen für das Seequartier weiter Hand in Hand mit der Stadt Bregenz bzw. den ÖBB fortgeführt – wenn gleich letztere aktuell mit der Konkretisierung des Bahnhofs am Zug sind.

Das geplante Hotel in unmittelbarere Nähe des Bahnhofs sowie die beiden „Eberle-Türme“ sind noch immer und in unveränderter Weise Teil der Seequartier-Pläne. Für die Baufelder dazwischen bleiben zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch Fragen offen, die maßgeblich von der Art und Weise des geplanten Bahnhof-Neubaus abhängen. Unter der Oberfläche sehen die aktuellen Pläne eine Tiefgarage vor, die vor allem ein verbindendes Element mit dem Bahnhof aber auch dem benachbarten, zwischenzeitlich gestoppten Projekt Seestadt bildet.

Die Projektbetreiber des Seequartiers, Rhomberg Bau und die i+R Gruppe, hoffen in diesem Zusammenhang auf eine zügige Umsetzung der neuen Pläne für den Bahnhof Bregenz und in weiterer Folge des Seequartiers selbst.

© 2019 Seequartier Projekt GmbH / seequartier.at