Scroll down

Aktuelles

Seequartier begrüßt Klarstellungen zu Bahnhofsplänen und Straßenverlauf in Bregenz

Die i+R Gruppe und Rhomberg Bau, Proejktbetreiber des Seequartiers, freuen sich über die jüngsten Entscheidungen in Bregenz: Am 12. Juni 2019 präsentierte Bürgermeister Markus Linhart gemeinsam mit Vertretern der ÖBB und des Landes Vorarlberg die aktuellsten Pläne für den neuen Bahnhof Bregenz. Und auch die Stadtvertretung sprach sich in Folge klar positiv für die vorgestellte Bahnhofs-Variante des Architekturbüros Dietrich | Untertrifaller aus. Mit diesen neuen Rahmenbedingungen kommt auch firscher Wind in das Projekt Seequartier, um an dessen Umsetzung zügig weiter zu arbeiten. (mehr …)

Lageplan Seequartier Bregenz

Planungsstand Seequartier – Aktuelle Entwicklungen

Für die gesamte Quartiersentwicklung – auch über das Projekt Seequartier hinaus – bildet der Bau eines neuen Bahnhofs für Bregenz ein wesentlicher und entscheidender Bestandteil. Entgegen den ursprünglichen Überlegungen wird dieser nun unabhängig und getrennt vom Projekt Seequartier realisiert, wie die Stadt Bregenz in Abstimmung mit den ÖBB im April 2019 öffentlich bekannt gaben. Wie geht es also mit dem Projekt Seequartier weiter? (mehr …)

mehr erfahren

Was ist das Projekt „Seequartier“?

Beim Projekt Seequartier handelt es sich um die Entwicklung des Bahnhofsareals – mit dem Ziel, das neue Herz der Stadt zu schaffen. Die Projektbetreiber Rhomberg und i+R entwarfen in Kooperation mit Spezialisten für den öffentlichen Verkehr, Architekten und Raumplanern zu diesem Zweck ein durchdachtes Konzept aus Leben, Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Reisen und Freizeit. Als Verbindungselement zwischen der Innenstadt und den Seeanlagen sowie dem Festspielhaus und dem Quellenviertel entsteht eine moderne Mobilitätsdrehscheibe mit Unterführung, einem neuen Bahnhofsgebäude, einem verkehrsoptimierten Busterminal, einem Hotel, einer Tiefgarage, multifunktionalen Büro-, Handels- und Gastronomieflächen sowie Eigentums- und gemeinnützigen Wohnungen. Rund 450 Personen werden im neuen Seequartier wohnen und über 400 dort arbeiten. Die Mobilitätsdrehscheibe wird täglich von ca. 8.000 bis 10.000 Bahn- und Busreisenden genutzt werden. Die Gesamtgrundstücksfläche des Seequartiers beträgt 20.000 m2. In enger Kooperation mit der Stadt Bregenz, ÖBB und dem Land Vorarlberg wird das privatwirtschaftliche Projekt zu jeweils 50 Prozent von der Rhomberg Bau Gruppe und der i+R Gruppe getragen.

Die Projekt-Betreiber

Die Rhomberg Bau Gruppe

Die Rhomberg Bau Gruppe ist in den Bereichen Bau, Bahntechnik und Ressourcen im regionalen sowie internationalen Umfeld tätig. Das Familienunternehmen wurde 1886 in Bregenz gegründet und orientiert sich stark an den Kriterien der Nachhaltigkeit und der ganzheitlichen Betrachtung von Gebäuden. Die Geschäftsführer der Rhomberg Bau Gruppe sind DI Hubert Rhomberg und Mag. Ernst Thurnher.

Die i+R Gruppe

Die i+R Gruppe ist ein Familienunternehmen, das 1904 in Lauterach gegründet wurde und heute als Bauunternehmen und Bauträger in Westösterreich sowie den Regionen Ostschweiz und Süddeutschland zu den Marktführern zählt. Geschäftsführende Gesellschafter der i+R Gruppe sind Bmstr. DI Joachim Alge und DI Reinhard Schertler.

© 2019 Seequartier Projekt GmbH / seequartier.at